Park Ville d'Eu

PDF

Park/Gartenanlage
Der Park Ville d´Eu hat eine besondere Bedeutung für die Bevölkerung und die Stadt damals wie heute. Mit seinen typisch geometrischen Formen der 20er Jahre ist der Park ein charakteristisches Beispiel für die gartenarchitektonische Gestalt im Rheinland in dieser Zeit.

1926 wurde das Gelände durch Frau Geheimrat Jung der Stadt unentgeldlich mit der Zweckbindung als öffentliche Grünanlage überlassen. Damit ist es die älteste Parkanlage der Stadt und ein bedeutendes städtebauliches Element des historischen Haans. Im selben Jahr noch wurde Walter Baron von Engelhardt, Gartenbaudirektor in Düsseldorf, mit einer Entwurfsplanung beauftragt. 1927 erfolgte ein Teilausbau. Den Mittelpunkt der Anlage bildet auch heute noch der ebenfalls 1927 errichtete Musikpavillon. Zur Kaiserstraße hin wurde die Kaisereiche mit Blickverbindung zum ehemaligen Kaiserdenkmal in der Straßenmitte gepflanzt.

Der Planungsgrundsatz des Park Ville d´Eu hob die Sozial-kulturelle Aufgabe hervor: Eine puristische, gradlinige Anlage mit Promenade und Pavillon als zentralem Punkt, der optisch und akustisch von jedem Ort im Park wahrnehmbar sein sollte.
Viele Konzerte und Sportvorführungen wurden angeboten, sehen und gesehen werden war das Motto beim Sonntäglichen Flanieren vor Ort.

1982 erhielt der Park einen neuen Namen. Die „Anlage an der Königstraße“ wurde anlässlich des 15.- jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Eu umgetauft in den „Park Ville d`Eu“.

Im Jahr 2000 erfolgte durch die Landesdenkmalbehörde die Eintragung des Parks in die Liste der Gartenarchitektonischen Zeugnisse der 20ger Jahre.

Bis heute ist die Anlage in der Bevölkerung nicht zuletzt als Veranstaltungsort mit besonderem Ambiente beliebt. Jedes Jahr finden Events, wie das beliebte Haaner Weinfest mit französischem Markt statt und beleben die Parkanlage.

2021 wurde der Park Ville d`EU ein weiteres Mal umgebaut. Dabei wurde eine zeitgemäße Infrastruktur in Barrierearmer Bauweise geschaffen. Hierbei wurden Teile der Anlage wieder auf die Planungsgrundsätze Gartenbaudirektor Baron von Engelhardt zurückgeführt bzw. ergänzt.

Gut zu wissen

Autor:in

Amt für Kultur und Tourismus

Düsseldorfer Straße 26
40822 Mettmann

0049 2104 99-0

Organisation

In der Nähe

Unterkünfte

Sehenswertes

Museum Ratingen
Museum/Ausstellung

Touren

Park Ville d'Eu

Königstraße 10
42781 Haan

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.