Museen

So vielfältig das neanderland – so abwechslungsreich seine Museumslandschaft: Rund dreißig große und kleine, moderne und traditionelle Museen erzählen Geschichte und Geschichten aus den verschiedensten Themenbereichen, sie machen Land und Leute, Kunst und Kultur der Region in NRW erlebbar. So können Sie etwa 400 Millionen Jahre in die Erdgeschichte zurückgehen oder die Menschheitsgeschichte von ihren Ursprüngen bis heute verfolgen. Interessante Ausstellungen laden Sie  auf eine spannende Entdeckungsreise ein.

 

Tipp: Über die Service-Seite können Sie einen Flyer mit Informationen zu den meisten Museen im neanderland bestellen oder direkt herunterladen.

Fassade des Herrenhauses Cromford bei der ehemaligen Textilfabrik Cromford, heute LVR-Industriemuseum
Herrenhaus Cromford (Ratingen), © LVR-Industriemuseum

LVR-Industriemuseum – Textilfabrik Cromford und Poensgenpark, Ratingen

In den Originalgebäuden aus dem 18. Jahrhundert wird die Epoche der Frühindustrialisierung zwischen 1750 und 1850 anhand der eindrucksvollen Geschichte der Baumwollspinnerei Brügelmann, der ersten Textilfabrik auf dem Kontinent, erzählt. Der Poensgenpark ist Teil der Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas und steht unter Denkmalschutz.

INFO:

Cromforder Allee 24-26 | 40878 Ratingen | Tel. 02234-9921555
www.industriemuseum.lvr.de
geöffnet Dienstag bis Freitag 10–17 Uhr,
Wochenende und Feiertage 11–18 Uhr
Tipp: 1. Freitag im Monat ist eintrittsfrei

Innenbereich des Oberschlesischen Landesmuseums, Ratingen
© Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen

Oberschlesisches Landesmuseum, Ratingen

Das Museum gewährt einen Einblick in die Kultur und Geschichte Oberschlesiens, das jahrhundertelang von deutscher Kultur geprägt und bis 1945 ein Teil Deutschlands war.

INFO:

Bahnhofstraße 62 | 40883 Ratingen | Tel. 02102-9650
www.oberschlesisches-landesmuseum.de
geöffnet Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr | Gruppenführungen auf Anfrage

Museum Ratingen - Kunst und Stadtgeschichte
Museum Ratingen, © Stadt Ratingen

Museum Ratingen – Kunst und Stadtgeschichte

Das Museum der Stadt beherbergt unter seinem Dach die städtische Samm­lung moderner Kunst und die kulturhistorische Ausstellung zur Geschichte und Ent­wicklung Ratingens. Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen die ständigen Präsentationen.

INFO:

Peter-Brüning-Platz 1 (Eingang Grabenstraße 21) | 40878 Ratingen
Tel. 02102-5504181 | www.ratingen.de
geöffnet Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr

Spielzeugmuseum im Trinsenturm, Ratingen

In der reichen Sammlung des 2014 eröffneten Spielzeugmuseums im Trinsenturm finden sich historische Käthe-Kruse-Puppen ebenso wie solche aus Zelluloid. Kaufläden und Wohnstuben, die einst die Kinder zu Rollenspielen einluden, vermitteln nun im Spielzeugmuseum auch ein Bild von den Erziehungszielen und Lebensumständen, in denen sie entstanden sind.

INFO:

Wehrgang 1 | 40878 Ratingen | Tel. 02102-5504180
www.stadt-ratingen.de
geöffnet Samstag und Sonntag 11–17.30 Uhr

Abtsküche, © Stadt Heiligenhaus

Denkmalbereich Abtsküche, Heiligenhaus

Drei Museen auf einen Streich finden Sie im Norden des neanderlands: das Museum Abstriche mit historischen hauswirtschaftlichen Exponaten, vorindustriellem Handwerk und Kolonialwarenladen, das Feuerwehrmuseum mit umfangreicher Sammlung und das Waldmuseum und Umweltbildungszentrum (UBZ) mit Einblick in die Forstarbeit der Region.

INFO:

Museum Abtsküche
Abtskücher Straße 37 | 42579 Heiligenhaus | Tel. 02056-68687
geöffnet Mittwoch 15–19 Uhr | Samstag 13–17 Uhr | Sonntag 10–17 Uhr

Feuerwehrmuseum
Abtskücher Straße 24 | 42579 Heiligenhaus
www.fw-heiligenhaus.de/museum
geöffnet jeden 2. Samstag im Monat 14–16 Uhr,
jeden letzten Sonntag im Monat 10–12 Uhr, Dezember geschlossen

Waldmuseum/UBZ
Im Paradies 2 | 42579 Heiligenhaus | Tel. 02056-5825300
www.ubz-heiligenhaus.de 

Schloss- und Beschlägemuseum (Velbert), © Stadt Velbert

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum, Velbert

Bereits seit Jahrtausenden erfinden Menschen immer raffiniertere Verschlüsse, um sich und ihr Eigentum zu schützen. Das Museum lädt ein zu einer spannenden Entdeckungsreise durch 4000 Jahre Erfindergeist im Dienste der Sicherheit. Es zeigt Türen, Truhen und Trickverschlüsse.

INFO:

Oststraße 20 | 42551 Velbert | Tel. 02051-262285
www.schlossundbeschlaegemuseum.de
geöffnet Dienstag bis Freitag 9–16 Uhr | Sonn- und Feiertage 12–18 Uhr

Grundsteinkisten im Bürgerhaus Velbert-Langenberg (© Kunsthaus Langenberg e.V.)
Grundsteinkisten im Bürgerhaus Velbert-Langenberg, © Kunsthaus Langenberg e.V.

Die Grundsteinkisten, Bürgerhaus Langenberg, Velbert

Kunsthaus Langenberg e.V. entwickelte das Projekt der „Grundsteinkiste“: ein „Triptychon“ aus drei in einer Holzkiste gelagerten Kalksandsteinen. Künstlerkollegen wurden dazu eingeladenn, diese Kiste für das Kunsthaus zu bearbeiten. Über 400 dieser Werke namhafter Künstler wie Emil Schumacher, Günther Uecker, Georg Baselitz und vieler anderer Maler, Bildhauer, Fotografen, aber auch Komponisten sind heute im Wandelgang des Historischen Bürgerhauses Langenberg zu sehen. Nach ihren Reisen durch zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen haben 6,5 Tonnen Kunst einen exponierten und dauerhaften Standort gefunden und beeindrucken Besucher als Querschnitt zeitgenössischen Kunstschaffens.

INFO:

Hauptstraße 64 | 42555 Velbert | Tel. 02052 9292626
www.buergerhaus-langenberg.de | www.alldiekunst.com
geöffnet Freitag 17–19 Uhr | Samstag und Sonntag 14–17 Uhr

Ausstellung im Zeittunnel Wülfrath © Scheidsteger
Ausstellung im Zeittunnel Wülfrath, © Scheidsteger

Zeittunnel Wülfrath

Der Zeittunnel präsentiert eine modernisierte und erweiterte Ausstellung an einem ungewöhnlichen Ort. In dem 160 m langen Zugangstunnel des Bochumer Bruchs werden 400 Mio. Jahre Erdgeschichte und die Geschichte der Kalkindustrie in Wülfrath erlebbar gemacht. Auf dem naturkundlichen und industriegeschichtlichen Lehrpfad können Sie außerdem den Steinbruch Schlupkothen mit spektakulären Ausblicken umrunden.

INFO:

Hammerstein 5 | 42489 Wülfrath | Tel. 02058-894644
www.zeittunnel-wuelfrath.de 

 

 

Niederbergisches Museum in Wülfrath mit Exponat Apothekerschrank
Niederbergisches Museum (Wülfrath), © Kreis Mettmann

Niederbergisches Museum, Wülfrath

Leben und Arbeiten in der niederbergischen Region des 19. Jahrhunderts und die industriellen Abbaumethoden der Wülfrather Kalkindustrie sind die Themenschwerpunkte der Dauerausstellung. Das Niederbergische Museum präsentiert seine große Sammlung, zu der liebevoll gestaltete Möbel, Werkzeuge und Dinge des täglichen Lebens gehören, charmant und ohne Distanz zum Besucher.

INFO:

Bergstraße 22 | 42489 Wülfrath
www.niederbergisches-museum.de
geöffnet Mittwoch, Samstag und Sonntag 14.30–17 Uhr und nach Vereinbarung

Neandertaler Nase an Nase mit Mädchen beim Neanderthal Museum
© Neanderthal Museum

Neanderthal Museum, Mettmann, und Fundstelle, Erkrath

Im Neandertal, wo vor 160 Jahren der Neandertaler gefunden wurde, steht heute eines der modernsten Museen Europas. Es erzählt Besuchern aus der ganzen Welt die Geschichte der Menschheit von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart. Regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen widmen sich den unterschiedlichsten Themen.

In der Steinzeitwerkstatt werden Mitmachaktionen und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten, und einmal im Jahr findet ein großes Museumsfest statt. Vom Museum führt ein Weg zur weltberühmten Fundstelle des Neandertalers. Entlang des Weges bieten Informationsstationen mit Audiosystem einen Überblick über die Natur-, Kultur- und Industriegeschichte des Tals. Alle Infos sind außerdem auch per App erhältlich. Die Anfahrt mit dem ÖPNV wird empfohlen - hier bietet sich das Kombiticket der DB an.

Bei Anreise mit dem PKW an Sonntagen empfehlen wir den Shuttleservice, der unter "Aktueller Hinweis" aufgeführt ist.

INFO:

Talstraße 300 | 40822 Mettmann | Tel. 02104-97970
www.neanderthal.de
geöffnet Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr

Sternwarte Neanderhöhe (Erkrath-Hochdahl), © Kreis Mettmann
Sternwarte Neanderhöhe (Erkrath-Hochdahl), © Kreis Mettmann

Sternwarte Neanderhöhe, Observatorium und Planetarium, Erkrath-Hochdahl

Im Observatorium lässt sich der Sternenhimmel mit Spezialfernrohren erforschen. Das Planetarium im Bürgerhaus Erkrath-Hochdahl zeigt astronomische Phänomene und Besonderheiten für Groß und Klein.

INFO:

Planetarium: Sedentaler Straße 105
Observatorium: Sternwartenweg 10 | 40699 Erkrath | Tel. 02104-42248 | Anmeldung erforderlich
www.snh.nrw

Stadtgeschichtshaus Mettmann, © Stadt Mettmann/Villière, Lietzow
Stadtgeschichtshaus Mettmann, © Stadt Mettmann/Villière, Lietzow

Stadtgeschichtshaus, Mettmann

Seit August 1995 beherbergt die Alte Bürgermeisterei im historischen Kern der Stadt Mettmann das Stadtgeschichtshaus. Auf drei Etagen erfahren die Besucher Wissenswertes über die mehr als tausendjährige Geschichte Mettmanns.

INFO:

Mittelstraße 10 | 40822 Mettmann | Tel. 02104-980630
www.mettmann.de/buergermeisterei
geöffnet samstags 10-12 Uhr

Exponat im Wilhelm-Fabry-Museum (Hilden)
Exponat im Wilhelm-Fabry-Museum (Hilden), © Michael Krambrock, Hilden 2012

Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden

Wilhelm Fabry, der berühmteste Sohn Hildens, gilt als ein Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie in Deutschland. Im Museum ist fast alles auf Arzt und Patient, Diagnose und Therapie, Krankheit und Heilung ausgerichtet.

INFO:

Benrather Straße 32a | 40721 Hilden | Tel. 02103-5903
www.wilhelm-fabry-museum.de
geöffnet Dienstag bis Freitag 15–17 Uhr (Donnerstag 15–20 Uhr) |
Samstag 14–17 Uhr | Sonntag 11–13 und 14–18 Uhr

Stadtmuseum Langenfeld, © Kreis Mettmann/M. Chardin
Stadtmuseum Langenfeld, © Kreis Mettmann/M. Chardin

Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

Eine stadtgeschichtliche Dauerausstellung wird im Jahresverlauf durch wechselnde Ausstellungen zu kunst- und kulturhistorischen Themen teilweise sehr bekannter Künstler ergänzt. Im Außenbereich laden der Vier-Jahreszeiten-Garten und die verglaste Remise des historischen Postkutschennachbaus zum Verweilen ein. 

INFO:

Hauptstraße 83 | 40764 Langenfeld | Tel. 02173-7944410
www.stadtmuseum-langenfeld.de
geöffnet Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr

Die Buchmacherey "Altmann der Gutenberg" © Altmann
Die Buchmacherey "Altmann der Gutenberg" © Altmann

Die Buchmacherey, Velbert-Langenberg

Bei Josef Altmann in der Buchmacherey „Der Gutenberg“ können die Besucher Handwerk in vielfältigen Mitmachaktionen kennenlernen. Mit ausführlichem Anschauungsmaterial und Werkzeugen sowie historischen Arbeitsweisen wird die Wurzel heutiger Kulturtechniken freigelegt und führt so zu einem besseren Verständnis aktueller Technik. Auf Anfrage sind unterschiedliche Veranstaltungen und Workshops, wie spezielle Kurse für Hochzeitsgruppen, Kindergärten oder Schulklassen buchbar.

INFO:

Mühlenstr. 10 | 42555 Velbert-Langenberg | Tel. 02052-8352386
www.gutenbergbibeldruck.com
geöffnet Dienstag bis Donnerstag  10–14 Uhr | jeder 1. und 3. Samstag 13–18 Uhr | sowie nach Vereinbarung

 

 

Römermuseum Haus Bürgel
Römisches Museum Haus Bürgel (Monheim am Rhein), © Kreis Mettmann/ M. Chardin

Haus Bürgel, Monheim am Rhein

Das Römische Museum Haus Bürgel macht die 2000-jährige Geschichte des ehemaligen Römerkastells lebendig.

INFO:

Urdenbacher Weg | 40789 Monheim am Rhein | Tel. 02173-9518930
www.hausbuergel.de
geöffnet an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen 10 –18 Uhr
(Führungen auf Anfrage)

Winterpause vom 01.12. - 31.01.

MonChronik am Deusser-Haus in Monheim am Rhein © Stadt Monheim am Rhein
MonChronik am Deusser-Haus in Monheim am Rhein © Stadt Monheim am Rhein

MonChronik, Monheim am Rhein

Die MonChronik, das dezentrale Stadtmuseum, verknüpft uns inszeniert die Geschichtsorte und Sehenswürdigkeiten der Stadt Monheim am Rhein. Ob interaktive Ausstellung zum Karneval, das heimatkundliche Museum Deuter Haus, die Marinekapelle als Wallfahrtsort am Rhein, der rund 600 Jahre alte Schellenturm oder die Marineburg als herrschaftliche Villa. Neu in 2019 ist unter anderem das Ulla-Hahn-Minimuseum über das Leben der bekannten Monheimer Schriftstellerin. Mit der kostenlosen MonChronik-App erleben Sie Ihre ganz persönliche Entdeckungstour. Folgen Sie den Gänsespuren: Mittels Augmented-Reality führt Sie die Gans durch die Stadt.

INFO

Stadt Monheim am Rhein | Tel. 02173-276444 | www.monchronik.de

Karnevalskabinett, © Stadt Monheim am Rhein
Karnevalskabinett, © Stadt Monheim am Rhein

Karnevalskabinett, Monheim am Rhein

Monnem Helau! Tauchen Sie ein in die bunte und vielfältige Welt des Karnevals. Die fünfte Jahreszeit in Monheim am Rhein erleben Sie bei freiem Eintritt in der interaktiven Ausstellung "Karnevalskabinett" in Monheimer  Altstadt.

INFO:

Turmstraße 21 | 40789 Monheim am Rhein | Tel. 02173-276444 l www.monchronik.de

Aalfischerei-Museum, Monheim am Rhein

Der historische Aalschokker "Fiat Voluntas" ist ein echter Zeitzeuge, der seine Gäste ab 2019 als interkatives Museum begeistern wird. Kommen Sie an Bord und erleben Sie die Geschichte der Aalfischerei in Monheim am Rhein - auf und unter Deck. Denn das Fangen und Räuchern von Aalen und anderen Fischen war lange ein wichtiger Wirtschaftszweig der Stadt.

INFO:

Klappertorstraße 40 | 40789 Monheim am Rhein | Tel. 02173-276444 | www.monheim-entdecken.de

Nach oben