Karneval im neanderland

Die närrischsten Umzüge und Termine für die Session 2019

NEANDERLAND/KREIS METTMANN. Laute Musik, Lichterzug und gute Laune: Der Karneval im neanderland hält auch in diesem Jahr einige Highlights für närrische Besucher bereit.

Rosenmontagszug © Stadt Monheim am Rhein

Das Team Tourismus stellt eine Auswahl an Umzügen und Veranstaltungen vor. So richtig Weiberfastnacht feiern können Karnevalisten am 28. Februar ab 11.11 Uhr auf der Altweiberparty in der Närrischen Markthalle in Erkrath. Wer vorher noch Zeit hat, kann am selben Tag ab 9.11 Uhr das Rathaus in Monheim stürmen. Für alle, die erst später Feierabend haben, bietet sich der Sturm auf die Kreissparkasse in Wülfrath um 16.11 Uhr an.

Ausgelassen wird es beim Straßenkarneval in Hilden am 2. März um
10 Uhr. Dort tritt die traditionsreiche Große Hildener Karnevalsgesellschaft mit Wagen und Tanzgarde auf. Um 14.11 Uhr ist auch in Mettmann ein großer Umzug durch die Innenstadt geplant. „Wer braucht Kölle oder Mainz, Mettmann ist die Nummer eins!“ lautet das selbstbewusste Motto.
Nach dem Motto „Ob rot, ob weiß, ob blau, Heljens Helau“ steigt am 2. März um 12.11 Uhr der Heiligenhauser Nelkensamstagszug. Die Veranstaltung findet zum vierten Mal statt und hat sich als beliebtes Karnevals-Event in der Stadt etabliert.

Für die jüngsten Jecken gibt es in Ratingen am 3. März ab 14.11 Uhr einen Kinderkarnevals-Umzug. Auch Haan ist am 3. März mit einem Familienprogramm dabei. Ab 12.30 Uhr sorgt „Teddys Mobile Diskothek“ für Stimmung. Die „Närrische Zelle“ verteilt nach dem Umzug, der ab 14.11 Uhr vom Neuen Markt startet, kostenfrei warme Getränke für alle Kinder.

Außergewöhnlich zeigt sich der Reusrather Lichterzug am 3. März ab 18.33 Uhr im Süden von Langenfeld. Neben der bunten Illumination der Wagen und Fußgruppen sorgen auch die Anwohner mit besonderer Dekoration entlang der Zugstrecke für leuchtenden Glanz und ziehen Besucher aus nah und fern an.

Auf eine 86-jährige Tradition kann der Monheimer Rosenmontagszug blicken. Am 4. März um 14.11 Uhr steigt dort einer der Höhepunkte der jecken Saison im Kreis. Die Stadt legt in der Kurve von der Krischerstraße wieder das beliebte Begleitprogramm auf. Wer schon vorher feiern möchte, kann am 2. März im Festzelt der Gromoka ab 15 Uhr bei der Party „Monnem Helau“ vorbeischauen. Neben einer Prunksitzung finden auch zahlreiche Live-Bands auf die Bühne.

Weitere Veranstaltungen finden sich im Internet unter www.neanderland.de. Hier gibt es auch zahlreiche alternative Angebote für alle Nicht-Karnevalisten, die dem Trubel entfliehen möchten.

Kontakt
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199
info(at)neanderland.de | www.neanderland.de