Den Herbst im neanderland kulinarisch genießen

Mit TYPISCH neanderland zu frischer Ernte und gemütlicher Gastronomie

NEANDERLAND/KREIS METTMANN. Herbstzeit im neanderland bedeutet frische Ernte in Hofläden, heißer Kaffee in urigen Fachwerkstuben und lokal gebrauter Hopfen im Biergarten.

Bergische Kaffeetafel © Dominik Ketz, Kreis Mettmann
Haus Bürgel, Biologische Station Obstgarten © Kreis Mettmann
Obst und Gemüse © Kreis Mettmann, Martina Chardin

Wer nach einer Wanderung, Radtour oder nach einem langen Arbeitstag auf der Suche nach herbstlichen Genüssen in Restaurants und Cafés ist, findet aktuell zahlreiche saisonale Angebote, die mit dem Siegel TYPISCH neanderland ausgezeichnet sind, das für authentisch-regionale Köstlichkeiten steht.

Besonders süße Ernte fahren Besucher am 1. Oktober ab 15 Uhr an der Biologischen Station Haus Bürgel in Monheim am Rhein ein. Dort gibt es nicht nur Obst von Bäumen der Urdenbacher Kämpe, sondern auch Apfelsaft in Fünf-Liter-Boxen. Auch an der Süßmolkerei Dalbeck in Heiligenhaus finden Frucht-Liebhaber frisch gepressten Saft – von Äpfeln, Birnen und Rhabarber. Gut Ellscheid in Haan bietet neben saisonalem Obst eigene Rezeptideen für Kuchen und Kartoffelpuffer. Sollte bei dem ein oder anderen nun der Wunsch nach Anbau im eigenen Garten aufkommen, hilft „dergruenegaumen“ des Landgasthauses Bibelskirch in Mettmann bei der Planung. Gärtnermeister beraten bei der Auswahl der richtigen Obst- und Gemüsesorten, Standorte und Bewässerung. In bunten Schaugärten vor Ort erfahren Pflanzenfreunde hilfreiche Tipps und Ideen.

Genießer statt Gärtner? Dann hilft an kühlen Herbsttagen ein heißer Neanderthaler-Kaffee der Kult-Kaffee Rösterei Heiligenhaus. Mit jedem verkauften Kilogramm des fairen Kaffees wird zusätzlich das Neanderthal Museum mit einer Spende in Höhe von 1 Euro unterstützt. Nicht nur Kaffee, sondern ein komplettes, regionales Traditionsgericht bekommen Neugierige an der original Bergischen Kaffeetafel, die je nach Variation mit warmem Stuten, Butter und Zimt oder herzhaften Wurstwaren und deftigem Ei aufwartet. Serviert wird die Tafel unter anderem im elegant-gemütlichen Café Schwan oder den historischen Kutscherstuben in Wülfrath. Wer den Kaffee auf hat, kehrt ins „talschlösschen“ in Ratingen ein, wo Bier-Gourmets das lokale Ratuga-Bier frisch vom Fass kosten können.

Mehr Informationen über regionalen Genuss finden Feinschmecker in der neuen Broschüre „TYPISCH neanderland“, die auf www.neanderland.de/service bereit steht oder bestellbar ist. Selbst Gastgeber oder Anbieter von regionalen Produkten und Landerlebnissen? Interessierte können sich jederzeit für eine Zertifizierung mit dem Siegel TYPISCH neanderland bewerben. Weitere Informationen gibt es unter www.typisch-neanderland.de.

Kontakt
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199
info(at)neanderland.de | www.neanderland.de