Wachstumsmarkt „Barrierefreier Tourismus“ im neanderland

 

 

Rundgang mit und ohne Sehbehinderungs-Brille
© Kreis Mettmann

Touristiker diskutierten über Notwendigkeiten und Chancen

Am 18. September trafen sich rund 50 Gäste aus Hotellerie, Gastronomie und touristischen Unternehmen im Neanderthal Museum in Mettmann. In Vorträgen und Diskussionen wurden die Chancen und Verbesserungen für Reisende mit und ohne Einschränkungen aufgezeigt. Expertinnen und Experten aus dem Bereich Barrierefreier Tourismus verwiesen auf die zahlreichen Initiativen und Projekte, die sich mittlerweile mit diesem Thema auseinandersetzen und neue Perspektiven aufzeigen.

Das erklärte Ziel des neanderland Tourismus ist es, allen Reisenden, ob mit oder ohne Einschränkungen, den bestmöglichen Aufenthalt zu bieten. Mit dem Neanderthal Museum und dem LVR-Museum Textilfabrik Cromford sind bereits zwei Besuchermagneten aus dem neanderland mit dem Qualitätssiegel „Reisen für Alle“ ausgezeichnet worden. Beide Museen haben dafür einen Zertifizierungsprozess durchlaufen, der die barrierefreie Erlebnisqualität ihrer Angebote bestätigt.
Wie sich das genau anfühlt, konnten die Teilnehmer in Form von Simulationsübungen im Neanderthal Museum dann live erleben. Der Blick durch die andere Brille lohnt sich.