Tipps für die Herbstferien im neanderland

Historisch, tierisch, bunt: Auch in diesem Jahr warten im neanderland jede Menge Spaß und tolle Angebote auf junge Entdecker von 6 bis 18 Jahren.

Spaß im Stroh auf Gut Hixholz © Dominik Ketz, Kreis Mettmann

Im Neanderthal Museum besuchen kleine Abenteurer zwischen 6 und 9 Jahren mit Museumspädagogen die Ausstellung zur Eiszeitlichen Höhlenkunst. Danach geht es auf Entdeckungstour ins Eiszeitliche Wildgehege und anschließend zum Basteln in die Steinzeitwerkstatt. Jeder Tag steht unter einem anderen Motto und kann einzeln gebucht werden. Am 17. und 24. Oktober können Kinder ab 6 Jahren beim Kürbisschnitzen auf dem Bauernhof Gut Hixholz ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Passend zu Halloween können danach in der Dämmerung Fledermäuse beobachtet werden. Das Angebot kann nur in geschlossenen Gruppen gebucht werden.

In der zweiten Ferienwoche können Kinder zwischen 4 und 11 Jahren auf dem Halfeshof in Mettmann bei Stockbrotbacken, Schatzsuche und Treckerrallye eine unvergessliche Zeit verbringen. Im Pferdesport-Zentrum Haan gibt es einen sechstägigen Ferienkurs für kleine Einsteiger ab 6 Jahren und an der Wasserski-Anlage in Langenfeld lernen Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 16 Jahren Wasserski- und Wakeboardfahren.

Bei der Aktion „Performance – Die Stadt wird zur Bühne“ am 13. und 14. Oktober setzen sich Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren gemeinsam mit Künstlerin Evamaria Schaller in Beziehung zur Architektur und Objekten in der Stadt, was dann am letzten Tag aufgeführt wird. Mehr Tipps für die Herbstferien finden Sie auch unter https://www.neanderland.de/neanderland-fuer/familien.