Das erwartet Sie 2020 im neanderland

Auch in diesem Jahr warten auf Besucher des neanderlands wieder viele spannende und interessante Angebote für Groß und Klein.

3 Auerochsen auf der Wiese im Eiszeitlichen Wildgehege © Tourismus NRW e.V.

Im Rahmen der „neanderland TATORTE – Offene Ateliers“ bekommen Interessierte am 18. und 19. April die Gelegenheit, Künstlern und Künstlerinnen des Kreises bei ihrer Arbeit im Atelier zuzuschauen. Viele Ateliers stellen dabei ihre schönsten Exponate aus und bieten zudem ein spannendes Zusatzprogramm an.

Vom 16. Mai bis 1. November können Sie sich in die Vergangenheit begeben: In der Sonderausstellung „CATS – Eiszeitliche Räuber“ im Neanderthal Museum erfährt die ganze Familie alles über die Säbelzahnkatze – dabei lassen sich sogar echte Knochen des eiszeitlichen Räubers bestaunen.

Actionreich geht es ab Sommer auch außerhalb der vier Wände des Museums zu: Auf dem experimentellen Steinzeit--Spielgelände kommen kleine Entdecker voll auf ihre Kosten, denn auf sie warten Wasserlauf, Steinrutsche, Kletterschlucht und noch vieles mehr. Ein Besuch des Museums lässt sich zudem bei gutem Wetter optimal mit einem Spaziergang im Eiszeitlichen Wildgehege kombinieren – ein Highlight nicht nur für die kleinen Familienmitglieder.

Im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert, das Sie ab Mitte 2020 in einem Anbau an der Fabrikantenvilla Herminghaus finden, entdecken Sie interaktiv die Geschichte der Industrie und können zum Beispiel beim Tresorknacken selbst Hand anlegen.

Wer gleich mehrere Orte des neanderlands an einem Tag erkunden will, auf den warten die neanderland ERLEBNISTOUREN: In einer geführten Gruppe werden Sie per Bus zu verschiedensten Highlights der Region gebracht und erhalten spannende Einblicke in die Natur, aber auch in regionale Unternehmen. Termine sind ab Mitte Januar in einem Flyer oder auch online einsehbar. Wir empfehlen Ihnen eine frühzeitige Anmeldung.