neanderland ERLEBNISTOUREN

Erleben Sie das neanderland auf einer geführten Buseise. Lernen Sie die Vielfalt des neanderlands mit seinen zehn Städten Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert und Wülfrath kennen. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung mit wissenswerten Informationen über Land und Leute versorgen. Besuchen Sie Ausstellungen, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten oder Ortskerne, genießen Sie die malerische Landschaft und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von kreisansässigen Unternehmen.

Eine frühzeitige Anmeldung zu den neanderland ERLEBNISTOUREN wird empfohlen. Die Touren werden nicht für Gruppen angeboten. Reiseproviant für unterwegs, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen, da teilweise längere Strecken zu Fuß zurückgelegt werden (z. B. Wanderungen, Stadtrundgänge).

Inklusiv-Leistungen
  • Fahrt im Reisebus mit Reisebegleitung ab/bis Zustiegsort
  • Eintritte, Führungen und Besichtigungen
  • Kleiner Mittagsimbiss (Getränke sind vor Ort selbst zu zahlen)
Preis und Teilnahme

36 € pro Person, ca. 25 Personen pro Tour

Info und Anmeldung

Tel. 02104-99-2079 | info(at)neanderland.de l www.neanderland.de 
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen und die Hinweise zum Datenschutz (siehe unten). 
Den Programmflyer können Sie ab Mitte Februar herunterladen oder kostenfrei bestellen.

neanderland ERLEBNISTOUREN 2019

Auerochse im Neandertal © Dominik Ketz Kreis Mettmann
Auerochse im Neandertal © Dominik Ketz Kreis Mettmann

Große Tiere - Erkrath und Monheim am Rhein

Das mitten im Naturschutzgebiet gelegene Eiszeitliche Wildgehege Neandertal besteht seit dem Jahr 1935 und beherbergt auf 23 Hektar Fläche Wisente, Auerochsen sowie Tarpane. Bei den Tarpanen und Auerochsen handelt es sich um rückgezüchtete Tiere, da beide Spezies vor langer Zeit ausgestorben sind. Zusammen mit einem Hegemeister begeben Sie sich auf einen Rundgang um das Eiszeitliche Wildgehege und erfahren alles über die Tiere und das Gelände. Anschließend gehts es nach Monheim am Rhein, wo Sie nach einem Mittagsimbiss im Hotel am Wald die Kaltblutzucht Reuter im Haus Bürgel besuchen. Seit mehr als 100 Jahren züchtet die Familie Reuter Rheinisch-Deutsche Kaltblutpferde, welche Sie bei einer Planwagenfahrt durch die Urdenbacher Kämpe, eine der letzten natürlichen Auenlandschaften am Rhein, hautnah erleben können.

Termin: Donnerstag, 25. April 2019 | Ausgebucht!
Zustiegsorte und -zeiten
  1. 8.30 Uhr Velbert, Reisebus-Haltestelle (Poststraße, am Finanzamt)
  2. 9.00 Uhr Wülfrath, Bushaltestelle "Bahnhof Aprath" (Voisberger Weg)
  3. 9.30 Uhr Ratingen, Bushaltestelle "S-Bahn Ost" (Am Ostbahnhof)
Rückfahrt: ca. 16.15 Uhr
Hinweise:
  • Für die Wanderung sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich
  • Die Tour ist nicht barrierefrei und nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Sommer im Poensgenpark, Ratingen © Manfred Fiene
Sommer im Poensgenpark, Ratingen © Manfred Fiene

Gartenreise - Hilden und Ratingen

Erleben Sie auf einem geführten Rundgang durch den "Hortvs" in Hilden dieses besondere Gartenprojekt von Peter Janke, einem der führenden deutschen Gartendesigner. Verschiedene gärtnerische Konzepte, meisterlich umgesetzt, warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Nach einem stärkenden Mittagsimbiss im Haus Tillmann in Hilden geht es nach Ratingen, wo Sie Berndt Hoffmann, Vorsitzender des Fördervereins, durch den unter Denkmalschutz stehenden Poensgenpark führt. Freuen Sie sich auf ein Meer von Blüten und viele außergewöhnliche Gehölzarten, die in europäischen Parkanlagen nur selten zu sehen sind.

Termin: Donnerstag, 16. Mai 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.30 Uhr Langenfeld, Bushaltestelle "S-Bahn" (Alter Knipprather Weg)
  2. 9.15 Uhr Haan, P + R Gruiten (Neandertalweg)
  3. 9.45 Uhr Hilden, Bushaltestelle "S-Bahn Süd" (Am Lindenplatz)
Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr
Hinweis:
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die unter einer Pollenallergie leiden, schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Historischer Kräutergarten Haus Bürgel © Kreis Mettmann
Historischer Kräutergarten Haus Bürgel © Kreis Mettmann

Kräuter früher und heute - Langenfeld und Monheim am Rhein

Diese Erlebnistour führt zunächst rund um den Natur- & Steinhof Radtke in Langenfeld. Bei einer geführten Kräuterwanderung lernen Sie heimische Wildkräuter auf dem Hof sowie auf einem Teilstück des neanderland STEIGs kennen. Die Kräuterexpertin Marianne Radtke zeigt Ihnen, was so alles am Wegesrand wächst, was davon essbar ist und welche besonderen Wirkungen von den gesammelten Kräutern ausgehen. Bei einem anschließenden Imbiss vor Ort schmecken Sie, wie die Kräuter ein kleines herzhaftes Gericht, ein süßes Dessert und Limonade verfeinern. Im Anschluss geht es auf Spurensuche in die Vergangenheit. Lassen Sie sich von Norbert Tenten zeigen, wie die alten Römer Kräuter und Heilpflanzen angebaut haben. Lauschen Sie seinen Ausführungen im Historischen Kräutergarten der Biologischen Station Haus Bürgel in Monheim am Rhein.

Termin: Mittwoch, 22. Mai 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.30 Uhr Ratingen, Bushaltestelle "S-Bahn Ost" (Am Ostbahnhof)
  2. 9.00 Uhr Erkrath, Bushaltestelle "S-Bahn" (Morper Allee)
  3. 9.30 Uhr Hilden, Bushaltestelle "S-Bahn Süd" (Am Lindenplatz)
Rückfahrt: ca. 15:30 Uhr
Hinweise:
  • Für die Wanderung sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich.
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Zeittunnel, Wülfrath © Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, Velbert
Zeittunnel, Wülfrath © Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, Velbert

Kalktour - Haan und Wülfrath

Auf dieser Tour wandeln Sie auf den Pfaden des Kalkabbaus im neanderland. Auf einer geführten Wanderung durch die Haaner Ausläufer des Neandertals entdecken Sie neben der Grube Osterholz und Gruiten-Dorf auch die Grube 7, wo sich nach dem Ende des Kalkabbaus viele seltene Tier- und Pflanzenarten neu angesiedelt haben. Seit 1997 ist die Grube 7 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Nach der Wanderung geht es nach Wülfrath, wo Sie sich beim "TYPISCH neanderland" - zertifizierten Restaurant Kutscherstuben mit einem Mittagsimbiss stärken. Anschließend lassen Sie sich bei einer Führung durch den Zeittunnel Wülfrath in Urzeiten zurückversetzen. Außerdem erfahren Sie dort alles Wissenswerte über den früheren Kalksteinabbau in Wülfrath. Am Ende des Zeittunnels können Sie den Blick auf die 70 Meter hohen Felswände des Bochumer Bruchs, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse, genießen.

Termin: Samstag, 15. Juni 2019 - AUSGEBUCHT
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.30 Uhr Heiligenhaus, Bushaltestelle "Basildonplatz"
  2. 9.00 Uhr Ratingen, Bushaltestelle "S-Bahn Ost" (Am Ostbahnhof)
  3. 9.30 Uhr Mettmann, Bushaltestelle "Zentrum S-Bahn" (Talstraße)
Rückfahrt: ca. 16.15 Uhr
Hinweise:
  • Für die Wanderung sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich
  • Im Zeittunnel ist es kalt und mitunter auch zugig. Bitte an warme Kleidung denken.
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Restaurant Kleine Schweiz, Velbert © Kleine Schweiz
Restaurant Kleine Schweiz, Velbert © Kleine Schweiz

TYPISCH neanderland - Velbert und Heiligenhaus

Mit dem vom Kreis Mettmann vergebenen Siegel "TYPISCH neanderland" werden Betriebe ausgezeichnet, die in der jeweiligen Kategorie nachweislich bestimmte Kriterien erfüllen und einen besonderen Bezug zum neanderland haben.

Lernen Sie aus der Kategorie Landerlebnis den Lern- und Erlebnisbauernhof Gut Hixholz in Velbert kennen. Die zertifizierte Bauernhoferlebnispädagogin Claudia Greshake zeigt Ihnen den landwirtschaftlichen Betrieb mit rund 200 Bauernhoftieren, darunter etwa 60 Milchkühe sowie Ponys, Schafe, Ziegen, Hühner, Katzen und mehr. Ein Mittagsimbiss wird Ihnen im Restaurant Kleine Schweiz in Velbert gereicht, das in der Kategorie Gastgeber ausgezeichnet wurde. Familie Wiehoff, die das Haus in der vierten und fünften Generation führt, freut sich auf Sie. Nachmittags erleben Sie in der Süßmosterei Dalbeck in Heiligenhaus, wie die leckeren Säfte des traditionsreichen niederbergischen Familienbetriebes hergestellt werden. Die Süßmosterei hat das TYPISCH neanderland-Siegel in der Kategorie Hersteller erhalten. Hier darf auch probiert werden.

Termin: Donnerstag, 27. Juni 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.30 Uhr Langenfeld, Bushaltestelle "S-Bahn" (Alter Knipprather Weg)
  2. 9.00 Uhr Mettmann, Bushaltestelle "Zentrum S-Bahn" (Talstraße)
  3. 9.30 Uhr Wülfrath, Bushaltestelle "Bahnhof Aprath" (Voisberger Weg)
Rückfahrt: ca. 15.30 Uhr
Hinweise:
  • Für den Rundgang sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich.
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Wasserburg Haus Graven, Langenfeld © Kreis Mettmann
Wasserburg Haus Graven, Langenfeld © Kreis Mettmann

Rund ums Wasser - Haan und Langenfeld

Wasser trinken ist gesund und Wasser betrachten wirkt entspannend. Bei dieser Tour genießen Sie beide Varianten.

Seit über 100 Jahren wird in Haan "dat jode" Wasser aus dem einzigen Mineralbrunnen im Bergischen Land abgefüllt. Lassen Sie sich vom ehemaligen Betriebsleiter durch den Produktionsbetrieb der Haaner Felsenquelle führen und testen Sie verschiedene Wassersorten.

Nach einem kleinen Mittagsimbiss im Kurhaus Erkrath, einer Eventlocation von Hanten Catering, fahren Sie zur Wasserburg Haus Graven in Langenfeld. Dort lernen Sie bei einer Führung durch die Ausstellung im Turmzimmer die bewegte Geschichte des einstigen Rittersitzes vom Mittelalter bis heute kennen. Die Anfänge der im niederrheinischen Stil erbauten Wasserburg liegen vermutlich im 13. Jahrhundert.

Termin: Donnerstag, 4. Juli 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 9.00 Uhr   Velbert, Reisebus-Haltestelle (Poststraße, am Finanzamt)
  2. 9.15 Uhr Heiligenhaus, Bushaltestelle "Basildonplatz"
  3. 10.00 Uhr Hilden, Bushaltestelle "S-Bahn Süd" (Am Lindenplatz)
Rückfahrt: ca. 15.45 Uhr
Hinweis:
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die nicht lange stehen können.
Herrenhaus Cromford, Gartensaal © LVR Industriemuseum Ratingen
Herrenhaus Cromford, Gartensaal © LVR Industriemuseum Ratingen

So lebten die Textilbarone - Velbert und Ratingen

Bei einem geführten Rundgang durch die historische Altstadt Velbert-Langenbergs wandeln Sie auf den Spuren der Textilfabrikanten und Händler der einstigen florierenden Tuchweber- und Seidenindustrie, die Langenberg im 19. Jahrhundert zu großem Reichtum und Wohlstand verhalf. Nach einem Imbiss im Traditionslokal Alt-Langenberg fahren Sie nach Ratingen zum LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford. Im Stil eines adligen Lustschlosses des Spätbarock im ausgehenden 18. Jahrhundert erbaut, spiegelt das prachtvolle Herrenhaus Cromford den Erfolg des Textilunternehmers Brügelmann und seiner Familie wider. Sie werden auch einen Blick in die angrenzende Baumwollspinnerei werfen, die als erste Fabrik auf dem europäischen Kontinent gilt.

Termin: 12. September 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.15 Uhr Langenfeld, Bushaltestelle "S-Bahn" (Alter Knipprather Weg)
  2. 8.45 Uhr Mettmann, Bushaltestelle "Zentrum S-Bahn" (Talstraße)
  3. 9.15 Uhr Wülfrath, Bushaltestelle "Bahnhof Aprath" (Voisberger Weg)
Rückfahrt: ca. 16.15 Uhr
Hinweis:
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.
Radio Fernsehmuseum © QQTec
Radio Fernsehmuseum © QQTec

Rund ums Radio - Mettmann, Haan und Hilden

Möchten Sie einmal live erleben, wie Radio gemacht wird? Bei RADIO NEANDERTAL wird Ihnen Chefredakteurin Tatjana Pioschyk die Geheimnisse des Studios nahebringen und Sie können dem Moderationsduo der Vormittagssendung zusehen. Nach einer kleinen Stärkung im Haus Poock in Haan können Sie sich bei einer Führung durch das malerische Dorf Gruiten die Füße vertreten. Als Abschluss der Tour steht ein Besuch des QQTec Museums in Hilden auf dem Programm, wo Ihnen Dr. Helmut Stein seine Radio- und Fernseh-Sammlung zeigen wird, die die Zeit der frühen 1930er- bis in die 1980er-Jahre umfasst. Neben den ersten industriell gefertigten Radios über die Volksempfänger bis zu den Nachkriegsmodellen mit magischem Auge und Elfenbeintasten sind auch Design-Geräte der Firma Braun zu bewundern.

Termin: Mittwoch, 16. Oktober 2019
Zustiegsorte und -zeiten:
  1. 8.45 Uhr Velbert, Reisebus-Haltestelle (Poststraße, am Finanzamt)
  2. 9.00 Uhr Heiligenhaus, Bushaltestelle "Basildonplatz"
  3. 9.30 Uhr Ratingen, Bushaltestelle "S-Bahn Ost" (Am Ostbahnhof)
Rückfahrt: ca. 16.15 Uhr
Hinweis:
  • Die Tour ist nicht geeignet für Menschen, die schlecht gehen oder nicht lange stehen können.

 

 

Reisebedingungen - neanderland ERLEBNISTOUREN

Stand: Januar 2019

Pro Buchung können maximal vier Personen für eine Tour angemeldet werden. Gruppenanmeldungen mit mehr als vier Personen sind nicht möglich. Anmeldungen werden schriftlich und telefonisch entgegengenommen und nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Reise wird laut Programmflyer durchgeführt. Der Kreis Mettmann behält sich das Recht vor, die Reise zu ändern oder abzusagen, falls dies notwendig sein sollte. Änderungen im Routenverlauf oder im Zeitplan werden so rechtzeitig wie möglich bekannt gegeben. Das Teilnahmeentgelt wird nach Zugang der Rechnung, max. 14 Tage vor dem Veranstaltungsdatum, fällig. Es gilt die in der schriftlichen Teilnahmebestätigung mitgeteilte Zahlungsmodalität.

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 10 Tage vor Reisebeginn möglich. Danach wird der volle Reisepreis fällig. Die Benennung einer Ersatzperson ist bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn möglich und muss telefonisch oder schriftlich mitgeteilt werden.

Mit der Teilnahme an der Reise erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis in die Erstellung und die Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die während der Veranstaltung erstellt werden (i.d.R. durch die Reiseleitung). Mit den Aufnahmen soll die Veranstaltung an sich dokumentiert werden. Wird die Teilnahme von Dritten gebucht, ist der Buchende dazu verpflichtet, die durch ihn angemeldeten Teilnehmer auf diese Regelung hinzuweisen.

Die personenbezogenen Daten, die der Teilnehmer bei der Anmeldung zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und ausschließlich zur Durchführung der Reise und der damit verbundenen Kundenbetreuung verwendet. Die personenbezogenen Daten werden gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO verarbeitet. Nähere Informationen und Hinweise zum Datenschutz können Sie dem PDF "Informationen nach Art. 13 DS-GVO" entnehmen.

Nach oben