Ausflugstipps für die Sommerferien im neanderland

Wer in den Ferien nicht weit weg fahren will, um Spaß, Action und Abwechslung zu erleben, findet im neanderland viele Angebote direkt vor der Haustür.

Steinzeiterlebnis im Neandertal, © Stiftung Neanderthal Museum
Steinzeiterlebnis im Neandertal, © Stiftung Neanderthal Museum
Wasserski Langenfeld, © Peter Ginter
Wasserski Langenfeld, © Peter Ginter

Wer sich sportlich betätigen will, kann etwa in Hilden in der Kletterhalle „Bergstation“ die Wände hochgehen. Es gibt einwöchige Feriencamps für Anfänger und Fortgeschrittene. Auf der Wasserskianlage Langenfeld können Wasserraten ihre Standfestigkeit beim Wasserski und Wakeboarden testen. Mit der Sommerferienkarte geht es eine Woche lang aufs Wasser. In den Ferienworkshops der Sportgemeinschaft Langenfeld können sich Teilnehmer ordentlich austoben. Wer es lieber gemütlicher mag, kann sich auf den zahlreichen Wander- und Radwegen zu Ausflugstouren durch das grüne neanderland aufmachen.

Immer wieder lohnenswert ist ein Steinzeit-Tag im Neandertal: das Neanderthal Museum in Mettmann lockt in seiner Dauer- und Sonderausstellung mit vielen Mitmachstationen und bietet in seinem Ferienprogramm viel Action für Kinder und Jugendliche. Im nahegelegenen Eiszeitlichen Wildgehege lassen sich urtümliche Auerochsen, Wisente und Tarpane beobachten.

Tierischen Ferienspaß versprechen die Ferienreitkurse im Pferdesport-Zentrum Haan und in der Familien-Reitschule Velbert. Im Naturschutzzentrum Bruchhausen Erkrath können Kinder zum Beispiel die „Abendstimmung am Lagerfeuer“ genießen und auch „Tiere an Land und im Wasser“ erforschen.

Auch der Kreativität von Kids werden im neanderland keine Grenzen gesetzt, zum Bespiel beim Designworkshop in der Textilfabrik Cromford Ratingen oder in der "Scheib-Oase" im Ulla-Hahn-Haus Monheim am Rhein.

Alle Angebote und noch mehr Tipps für die Sommerferien finden Sie unten in einem downloadbaren PDF.

Das neanderland wünscht schöne und erholsame Ferien!