Kreis Mettmann

Kreis Mettmann – das neanderland

Logo Kreis MettmannHinter dem Begriff „neanderland“ verbirgt sich der Kreis Mettmann mit seinen zehn kreisangehörigen Städten Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert, und Wülfrath.

Die Idee, den Kreis Mettmann unter der Marke neanderland kulturell und touristisch zu vermarkten, entstand Ende der 1990er Jahre in Anlehnung an den weltweit einzigartigen ersten Fundort des Neanderthalers – welcher bekanntermaßen mit dem modernen Menschen verwandt ist.

Im Kulturbereich wird der Begriff neanderland bereits verstärkt genutzt und ist durch die von dem Kreis Mettmann initiierten Kulturprojekte „neanderland BIENNALE“ und „neanderland MUSEUMSNACHT“ am Markt etabliert. Seit Anfang März 2013 präsentiert sich das neanderland nun auch als touristische Destination.

Dass das neanderland mit seinen zehn Städten für Gäste attraktiv ist, zeigen die ansteigenden Übernachtungszahlen. 2011 wurden erstmals nach 2008 wieder mehr als 900.000 Übernachtungen und somit fast 10 Prozent mehr als 2010 verzeichnet. Besonders erfreulich ist dabei der steigende Anteil der ausländischen Gäste um fast 17 Prozent auf knapp 215.000. Dass der Tourismus auch eine wirtschaftliche Bedeutung hat, zeigt der in 2011 generierte Nettoumsatz von ca. 348 Mio. Euro mit einer Wertschöpfung von rund 195 Mio. Euro.

Die Aufgaben der Tourismusförderung und des Destinationsmarketings werden im Amt für Personal, Organisation, Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus der Kreisverwaltung Mettmann wahrgenommen.

INFO:

Kreis Mettmann
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann
Tel. 02104-990, Fax 02104-994444
info(at)neanderland.de
www.kreis-mettmann.de