Entdeckertipps

Brauchen Sie noch Ideen für Ihren nächsten Ausflug in NRW? Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl der sehenswertesten Attraktionen im neanderland, die Sie sich zu individuellen Ausflügen zusammenstellen können. Ob am Wochenende oder in den Ferien – der Kreis Mettmann hat für jeden etwas zu bieten. Einige Ausflugstipps finden Sie hier.

Fachwerkarchitektur in Haan-Gruiten
Haan-Gruiten, © Kreis Mettmann/M. Chardin

Historische Ortskerne

Diese Kleinode mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden sind ganz besondere Ausflugsziele. Das historische Dorf Gruiten sowie die Ortskerne von Mettmann, Velbert-Langenberg, Velbert-Neviges und Wülfrath sind besonders schöne Beispiele für die typisch niederbergische Architektur. Den einzigen mittelalterlichen Stadtkern bietet Ratingen.

INFO:

Haan-Gruiten
www.historisches-dorf-gruiten.de

Velbert-Langenberg u. Velbert-Neviges | Tel. 02051-60550
www.velbert-tourismus.de 

Wülfrath | Tel. 02058-18305
www.wuelfrath.de 

Mettmann
www.mettmann.de 

Wasserburg Haus zum Haus, © Stadt Ratingen
Wasserburg Haus zum Haus, © Stadt Ratingen

Wasserburg Haus zum Haus, Ratingen

Die Wasserburg ist ein steingewordenes Zeugnis fränkischer Wehrhaftigkeit und malerisch in einer flachen Wiesensenke am Bachlauf der Anger gelegen.

INFO:

Am Mühlenkämpchen | 40878 Ratingen | Tel. 02102-992417
www.ratingen.de

St. Peter und Paul, Stadt Ratingen
St. Peter und Paul (Ratingen), © Stadt Ratingen

Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul, Ratingen

Neben dem Langhaus des Essener Münsters zählt der Ratinger Sakralbau zu den frühesten Hallenkirchen des Rheinlands. Besonders sehenswert ist die rheinische Turmmonstranz aus dem 14. Jahrhundert.

Die Ratinger Kirchenmusik an der traditionsreichen Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul ist eines der Kirchenmusikzentren des Erzbistums Köln und präsentiert ein umfangreiches Konzertprogramm mit bekannten Gastorganisten aus aller Welt – spannend und visionär zugleich am neuen Konzertspieltisch.

INFO:

Grütstraße 2 | 40878 Ratingen | Tel. 02102-26041
www.st-peter-und-paul-ratingen.de
www.orgelwelten-ratingen.de
geöffnet täglich 8–18 Uhr
(Besichtigungen nur außerhalb der Gottesdienstzeiten)

Kirchenfenster in St. Suitbertus © Stadt Heiligenhaus/Stephan Nau
Kirchenfenster in St. Suitbertus © Stadt Heiligenhaus/Stephan Nau

Kirchenfenster in St. Suitbertus, Heiligenhaus

Als Besonderheit der Pfarrkirche St. Suitbertus laden die hohen Glaskunstfenster vom freischaffenden Künstler Wilhelm Buschulte ein. Im Innenraum der neogotischen Pfarrkirche strahlen sie zu jeder Tageszeit und Witterung in anderen Farbnuancen und laden zur Meditation ein. Licht ist das prägende Element dieser Kunst.

INFO:

Pfarrkirche St. Suitbertus | Hauptstraße 132 | 42579 Heiligenhaus
Tel. 02056-5858-0 | Fax 02056-5858-11 | www.kyriake.de

Antiquariat in der Bücherstadt Langenberg, © Kreis Mettmann/M. Chardin
Antiquariat in der Bücherstadt Langenberg, © Kreis Mettmann/M. Chardin

Bücherstadt Langenberg, Velbert-Langenberg

Die Altstadt Langenbergs mit ihren historischen Fachwerkhäusern, malerischen Winkeln und Gassen und den hübschen, kleinen Ladenlokalen bietet das perfekte Umfeld für eine Bücherstadt. Nicht nur Freunde der Literatur fühlen sich hier wohl.

INFO:

Tel. 02052-925714
www.buecherstadt-langenberg.de

Schloss Hardenberg (Velbert-Neviges)
Schloss Hardenberg (Velbert-Neviges), © Stadt Velbert

Schloss Hardenberg mit Vorburg, Velbert-Neviges

Das Schloss aus dem 13. Jahrhundert befindet sich derzeit im Umbau, doch bietet die Vorburg eine herausragende Kulisse für viele Veranstaltungen, darunter ein abwechslungsreiches Konzert- und Theaterprogramm und ein jährlich stattfindender Mittelaltermarkt.

INFO:

Zum Hardenberger Schloss 1 | 42553 Velbert
www.schloss-hardenberg.de

Mariendom in Velbert-Neviges
Mariendom in Velbert-Neviges, © Stadt Velbert

Mariendom, Velbert-Neviges

Dieser beeindruckende, von Gottfried Böhm entworfene Betonkörper ist der größte moderne Sakralbau Europas. Der Wallfahrtsdom zieht jedes Jahr Tausende Pilgerreisende an und beeindruckt auch Nicht-Wallfahrer durch seine außergewöhnliche Architektur. Ein Highlight im Mariendom ist das Rosenfenster.

INFO:

Elberfelder Straße 12 | 42553 Velbert | Tel. 02053-93180
www.mariendom.de
geöffnet werktags 6.30–20.30 Uhr | sonn- und feiertags 8.30–20 Uhr
(Besichtigungen nur außerhalb der Gottesdienstzeiten)

St. Lambertus (Mettmann), © Freiburger Orgelbau
St. Lambertus (Mettmann), © Freiburger Orgelbau

Orgel der St. Lambertus-Kirche, Mettmann

Besichtigen Sie nach Absprache mit dem Regionalkantor Matthias Röttger die mehr als 100-jährige „Königin“ der St. Lambertus-Kirche.

INFO:

Markt | 40822 Mett mann | Tel. 02104-74671
www.kirchenmusik-lambertus.de

Lokschuppen Erkrath, © Kreis Mettmann/M. Chardin
Lokschuppen Erkrath, © Kreis Mettmann/M. Chardin

Lokschuppen, Erkrath-Hochdahl

Der Lokschuppen ist ein eindrucksvolles Denkmal aus der Zeit der Bergisch-Märkischen Eisenbahn (1843 – 1886). Ein Museum veranschaulicht die Geschichte der ältesten Bahnstrecke Westdeutschlands. In 2013/2014 wurde das 175-jährige Jubiläum der ersten Eisenbahnstrecke Westdeutschlands, von Düsseldorf nach Erkrath, gefeiert.

INFO:

Ziegeleiweg 1-3 | 40699 Erkrath | Tel. 0211-30269005 und 0177-8373286
www.lokschuppen-hochdahl.de | Öffnungszeiten eingeschränkt

Sternwarte Neanderhöhe (Erkrath-Hochdahl), © Kreis Mettmann
Sternwarte Neanderhöhe (Erkrath-Hochdahl), © Kreis Mettmann

Sternwarte Neanderhöhe, Observatorium und Planetarium, Erkrath-Hochdahl

Im Observatorium lässt sich der Sternenhimmel mit Spezialfernrohren erforschen. Das Planetarium im Bürgerhaus Erkrath-Hochdahl zeigt astronomische Phänomene und Besonderheiten für Groß und Klein.

INFO:

Planetarium: Sedentaler Straße 105
Observatorium: Sternwartenweg 10 | 40699 Erkrath | Tel. 02104-42248 | Anmeldung erforderlich
www.snh.rp-online.de

Reformationskirche Hilden, © Klaus Graf
Reformationskirche Hilden, © Klaus Graf

Reformationskirche, Hilden

Eine der bedeutendsten späten Emporenbasiliken im romanischen Stil am Niederrhein.

INFO:

Marktstraße 18 | 40721 Hilden | Tel. 02103-984230
www.ekir.de/hilden

Wasserburg Haus Graven (Langenfeld), © Wasserburg Haus Graven e.V./L. Marienhagen
Wasserburg Haus Graven (Langenfeld), © Wasserburg Haus Graven e.V./L. Marienhagen

Wasserburg Haus Graven, Langenfeld

Die imposante Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert beherbergt ein Ausstellungs- und Kulturforum.

INFO:

Haus Graven 1 | 40764 Langenfeld
www.haus-graven.de
Öffnungszeiten des Burggeländes: Mittwoch bis Freitag 13-18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 11-18 Uhr
Öffnungszeiten der Ausstellungen: Samstag, Sonn- und Feiertage: 14-17 Uhr

Schalenschneiderkotten (Langenfeld), © Stadt Langenfeld
Schalenschneiderkotten (Langenfeld), © Stadt Langenfeld

Historischer Schalenschneider-Kotten, Langenfeld

Der Wiederaufbau des historischen Schalenschneider-Kottens zeigt das bis ins späte 20. Jahrhundert im Bergischen Land und in Langenfeld ausgeübte Handwerk der Herstellung von Holz-Messergriffen für die Schneidwarenindustrie.

Jeden ersten Sonntag im Monat bietet der Förderverein Stadtmuseum eine Führung durch den Schalenschneider-Kotten an. Pro Person wird eine Spende von 2,50 € erbeten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

INFO:

Schalenschneider-Kotten: Düsseldorferstraße/Volksgarten | 40764 Langenfeld

Stadtmuseum/Stadtarchiv im Freiherr-vom-Stein-Haus:
Hauptstr. 83 | 40764 Langenfeld | Tel. 02173-4410
www.kulturelles-forum-langenfeld.de

Ausstellungen geöffnet Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr

MonChronik am Deusser-Haus in Monheim am Rhein
MonChronik am Deusser-Haus, © Stadt Monheim am Rhein

MonChronik, Monheim am Rhein

In Monheim und Baumberg wird Geschichte lebendig! Monheim am Rhein hat eine über 800-jährige Geschichte. Als eine Art stadtübergreifendes Freilichtmuseum trägt die MonChronik dazu bei, die vielen historischen Schauplätze miteinander zu verknüpfen und Geschichte lebendig werden zu lassen. Die Gänseliesel und ihre Gänse begleiten Sie bei Ihrem Rundgang durch die Stadt. Eine spezielle App lässt Sie mit der Gans durch Monheim spazieren – virtuell und interaktiv.

INFO:

Stadt Monheim am Rhein | Tel. 02173-276444 | www.monchronik.de

Karnevalskabinett, © Stadt Monheim am Rhein
Karnevalskabinett, © Stadt Monheim am Rhein

Karnevalskabinett, Monheim am Rhein

"Monnem Helau!" – Im Torbogen des historischen Spielmann-Gebäudes am Alten Markt können Besucher in die reiche Karnevalstradition der Stadt Monheim am Rhein eintauchen. Das im Januar 2016 eröffnete Karnevalskabinett zeigt auf rund 40 Quadratmetern im Rahmen der MonChronik jecke Exponate, darunter zahlreiche Orden. Außerdem sorgen multimediale Techniken für ein besonderes Museumserlebnis. Ein Highlight ist das lebendige Manuskript, auf dem der Gast unter anderem das traditionelle Schelmenwecken oder eine Büttenrede live verfolgen kann.

INFO:

Turmstraße 21 | 40789 Monheim am Rhein | www.monheim.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr | Eintritt frei

Deusser Haus (Monheim am Rhein)
Deusser Haus (Monheim am Rhein), © Kreis Mettmann

Deusser-Haus – Sammlung zur Heimatgeschichte, Monheim am Rhein

Der Sonderbund-Maler August Deusser (1870-1942) lebte einige Jahre in dem 1848 erbauten Herrenhaus. Archäologische Funde, Urkunden, handwerkliche und landwirtschaftliche Exponate, sowie Modelle zum Thema Rheinschifffahrt machen die Geschichte Monheims und die historischen Lebens- und Arbeitswelten bis in die Gegenwart nachvollziehbar. Der Eintritt ist frei. 

INFO:

An d’r Kapell 2 | 40789 Monheim am Rhein | Tel. 02173-51454
heimatbund-monheim(at)t-online.de | www.monheim-heimatbund.de
Sonntags 11-13 Uhr, Führungen nach Voranmeldung möglich

Marienburg mit Park in Monheim am Rhein © Stadt Monheim am Rhein
Marienburg mit Park in Monheim am Rhein © Stadt Monheim am Rhein

Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas

Die „Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas“ verbindet die Schätze der Gartenkunst in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden miteinander und weckt die Lust, die Schönheit von Gärten zu entdecken. 57 große und kleine, öffentliche sowie private Parks und Gärten können auf elf Tourvorschlägen bestaunt werden. Drei der Gärten liegen im neanderland.

INFO:

www.straße-der-gartenkunst.de  

Nach oben