neanderland ERLEBNISTOUREN

Erleben Sie das neanderland auf einer geführten Reise! Regelmäßig finden Bustouren zu verschiedenen Themen statt, bei denen die Gäste die Vielfalt des neanderlands mit seinen zehn Städten Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert und Wülfrath kennenlernen. Auf den beliebten Ausflugsfahrten tauchen Sie tief in die Geschichte der Region ein, besuchen Ausstellungen und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, entdecken malerische Landschaften und Ortskerne und erhalten exklusive Einblicke hinter die Kulissen von lokalen und international agierenden Unternehmen.

Während der Fahrt im Reisebus versorgt Sie eine Reisebegleitung mit wissenswerten Informationen über Land und Leute. Im Teilnehmerpreis sind außerdem die Busfahrt, Eintritte, Führungen sowie ein kleiner Mittagsimbiss enthalten.

Eine frühzeitige Anmeldung zu den neanderland ERLEBNISTOUREN wird empfohlen. Die Touren werden nicht für Gruppen angeboten. Auf den Touren werden teilweise längere Strecken zu Fuß zurückgelegt (z.B. Stadtrundgänge, Betriebsbesichtigungen). Festes Schuhwerk und Reiseproviant für unterwegs werden empfohlen.

Leistungen
  • Fahrt im Reisebus
  • Durchgehende Reisebegleitung
  • Eintritte, Führungen und Besichtigungen
  • Mittagsimbiss (Getränke sind vor Ort selbst zu zahlen)
Teilnahme & Preis

Preis 35 € pro Person | ca. 30 Personen pro Tour  (keine Gruppenanmeldungen möglich)

Info & Anmeldung

Tel. 02104-992079 | info(at)neanderland.de
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen (siehe unten).
Hier können Sie sich den Programmflyer herunterladen oder nach Hause bestellen.

neanderland ERLEBNISTOUREN 2017

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Velbert, © Stadt Velbert
Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Velbert, © Stadt Velbert

Im Dienste der Sicherheit (Velbert und Mettmann)

Termin: Donnerstag, 30.03.2017 - AUSGEBUCHT

Im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert gehen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise durch 4000 Jahre Erfindergeist im Dienste der Sicherheit. Auf dem Rundgang lernen Sie, welche raffinierten Verschlüsse und Schlösser die Menschheit in den vergangenen Jahrtausenden entwickelt hat, und kommen so manchem Geheimnis der Schließtechnik auf die Spur. An verschiedenen Mitmach-Stationen dürfen Sie selbst knifflige Verschlüsseknacken. Nach einem stärkenden Imbiss im Hotel-Restaurant Land Gut Höhne in Mettmann geht die Reise weiter zur Kreispolizeibehörde Mettmann. Dort erhalten Sie einen Einblick in die vielfältige Polizeiarbeit, die täglich für Sicherheit und Ordnung im Kreis Mettmann sorgt. Bei Ihrem Rundgang besuchen Sie die Rettungsleitstelle, das Gewahrsam und die Schießübungsanlage.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.15 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)
8.45 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.15 Uhr Ratingen, Bushaltestelle „S-Bahn Ost“ (Poststraße)

Rückfahrt: ca. 15.00 Uhr

Wasserschloss Linnep in Ratingen, © Stadt Ratingen
Wasserschloss Linnep in Ratingen, © Stadt Ratingen

Blaues Blut? (Ratingen und Essen-Kettwig)

Termin: Freitag, 07.04.2017 - AUSGEBUCHT

Im Ratinger Stadtteil Breitscheid lädt Sie das Zentrum für Transfusionsmedizin des Deutschen Roten Kreuzes – Blutspendedienst West zur Besichtigung ein und zeigt Ihnen, wie und warum eine Blutspende Leben retten kann. Im Anschluss geht es weiter zum Wasserschloss Linnep. Dort stellt Ihnen der Schlossherr persönlich, Freiherr Wilderich von Ketteler, seine fast 1000-jährige Schlossanlage und ihre spannende Geschichte vor. Anschließend wird Ihnen im Schlosshotel Hugenpoet eine Mittagssuppe serviert. Zum Abschluss besuchen Sie Schloss Landsberg, das 1276 von Graf Adolf V. von Berg zur Befestigung des Ruhrübergangs gebaut wurde und sich seit 1903 im Eigentum der August-Thyssen-Stiftung befindet.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.15 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)
8.45 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.15 Uhr Velbert, Reisebushaltestelle am „ZOB“ (Poststraße)

Rückfahrt: ca. 15.30 Uhr

Wasserburg Haus Graven, © Kreis Mettmann
Wasserburg Haus Graven, © Kreis Mettmann

Rösterei und Rittersitz (Heiligenhaus, Langenfeld)

Termine: Mittwoch, 26.04.2017 & Donnerstag, 08.06.2017

Zunächst tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees. Die Kult-Kaffee Rösterei Heiligenhaus am ehemaligen Bahnhof am PanoramaRadweg niederbergbahn lädt Sie dazu ein, die Arbeitsweise eines Kaffeerösters und die Aufbereitung von Kaffee kennenzulernen. Nach der Führung durch die Rösterei dürfen Sie selbst verschiedene Kaffeesorten testen. Im Anschluss geht es weiter zur Mittagsrast im Hofcafé Abtsküche am Rande des beliebten Abtskücher Stauteichs. Am Nachmittag besuchen Sie die Wasserburg Haus Graven in Langenfeld. Die Burganlage – nach Art der niederrheinischen Wasserburgen – liegt versteckt im Wald und wird an drei Seiten von breiten Wassergräben geschützt. Eine Führung durch die Ausstellung im Turmzimmer leitet Sie durch die bewegte Geschichte des einstigen Rittersitzes vom Mittelalter bis heute.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.45 Uhr Langenfeld, Bushaltestelle „S-Bahn“ (Alter Knipprather Weg)
9.15 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.45 Uhr Ratingen, Bushaltestelle „S-Bahn Ost“ (Poststraße)

Rückfahrt: ca. 15.00 Uhr

Herrenhaus der Textilfabrik Cromford, © Kreis Mettmann
Herrenhaus der Textilfabrik Cromford, © Kreis Mettmann

Am seidenen Faden (Ratingen und Velbert)

Termin: Samstag, 20.05.2017

Auf dieser Tour reisen Sie durch die Textilgeschichte der Region. In den historischen Fabrikgebäuden und dem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert erzählt das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen die Epoche der Frühindustrialisierung anhand der eindrucksvollen Geschichte der Baumwollspinnerei Brügelmann, der ersten Fabrik auf dem europäischen Kontinent. Schritt für Schritt folgenden Sie dem Weg der Baumwollfaser zum Garn. Nach einem stärkenden Mittagsimbiss im Museumscafé geht die Reise weiter nach Velbert-Langenberg. Auf einem geführten Rundgang durch die Fachwerk-Altstadt wandeln Sieauf den Spuren von Webern, Textilfabrikanten und Händlern der einstigen florierenden Tuchweber- und Seidenindustrie, die Langenberg im 19. Jahrhundert zu großem Reichtum und Wohlstand verhalf.

Zustiegsorte und -zeiten:

9.15 Uhr Velbert, Reisebushaltestelle am „ZOB“ (Poststraße)
10.00 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)
10.30 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)

Rückfahrt: ca. 16.30 Uhr

Biene auf Nahrungssuche (© Sascha van Berkum)
Biene auf Nahrungssuche (© Sascha van Berkum)

Die Welt der Honigbienen (Monheim am Rhein und Langenfeld)

Termin: Mittwoch, 21.06.2017 - AUSGEBUCHT

Seit Tausenden von Jahren werden Honigbienen als Nutztiere gehalten. Neben dem Honig, den sie erzeugen, hat ihre Bestäubungsleistung einen enormen Wert für die Landwirtschaft. Das Bayer Bee Care Center in Monheim am Rhein widmet sich dem komplexen Thema der Bienengesundheit. Auf der Betriebsbesichtigung erfahren Sie Wissenswertes über diese spannenden Insekten und ihre Verhaltensweisen. Nach dem Mittagsimbiss im Restaurant Haus Rheinblick Ott geht die Reise weiter nach Langenfeld, wo Sie eine regionale Imkerei besuchen. Sascha van Berkum gibt Ihnen einen Einblick in die Arbeit eines Imkers, erläutert die verschiedenen Honigsorten und gewährt Ihnen einen Einblick in das Innenleben eines Bienenstocks. Zum Abschluss haben Sie Gelegenheit, den goldenen Saft der Bienen zu kosten.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.45 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.15 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)
9.45 Uhr Monheim, Bushaltestelle „Busbahnhof“ (Rathausplatz)

Rückfahrt: ca. 15.00 Uhr

Trepanationsbesteck mit Erläuterung, Exponat im Wilhelm-Fabry-Museum (© Stadt Hilden/Michael Krambrock)
Exponat im Wilhelm-Fabry-Museum (© Stadt Hilden/Michael Krambrock)

Medizin damals und heute (Hilden)

Termin: Donnerstag, 13.07.2017 - AUSGEBUCHT

Die Tour startet mit einer Betriebsbesichtigung bei QIAGEN. Das Hildener Unternehmen stellt Tests und Proben her, die in Krankenhäusern und medizinischen Laboren dazu eingesetzt werden, Erkrankungen und Infektionen anhand genetischer Spuren festzustellen. Beim Betriebsrundgang erhalten Sie einen exklusiven Einblick in die Probenvorbereitungs- und Testtechnologie. Nachdem Mittagsimbiss in der Kleinen Olive am Alten Markt spazieren Sie durch die Hildener Altstadt bis zum Wilhelm-Fabry-Museum. Der berühmteste Sohn Hildens, Wilhelm Fabry, gilt als Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie in Deutschland und erfährt noch heute weltweite Beachtung in der Medizingeschichte. Das ihm gewidmete Museum zeigt die alten Schriften Fabrys aus dem 17. Jahrhundert und stellt historische Operationsinstrumente aus.

Zustiegsorte und -zeiten:

9.00 Uhr Velbert, Reisebushaltestelle am „ZOB“ (Poststraße)
9.30 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
10.00 Uhr Langenfeld, Bushaltestelle „S-Bahn“ (Alter Knipprather Weg)

Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr

Auf dem Biohof (© Kreis Mettmann/M. Chardin)
Auf dem Biohof (© Kreis Mettmann/M. Chardin)

Alles Bio (Haan, Erkrath, Mettmann)

Termin: Mittwoch, 23.08.2017 - AUSGEBUCHT

Auf dieser Tour lernen Sie die heimische Landwirtschaft näher kennen. Zunächst besuchen Sie Gut Ellscheid in Haan. Der Bauernhof gehört zur historischen Hofgruppe der „Ellscheider Höfe“ zwischen Haan und Gruiten und wird nunmehr in der vierten Generation durch Familie Rosendahl bewirtschaftet. Bei einem Besichtigungsrundgang erfahren Sie einiges über den integrierten Landbau des Hofes in den Bereichen Milchviehhaltung, Ackerbau und Pferdehaltung. Der Bauernladen lädt zum Stöbern ein. Nach der Führung geht es weiter zum Mittagsimbiss im Kurhaus in Erkrath. Am Nachmittag erkunden Sie Nermins Garten in Mettmann. Die zwischen dem Düssel- und Neandertal liegende Hofgärtnerei arbeitet nach den strengen Bioland-Richtlinien. Neben einem Gemüse- und Obstgarten betreibt der Hof auch eine eigene Imkerei und bietet Gemüse-Selbsterntegärten an. Eine Führung gibt Ihnen einen Einblick in den ökologischen Landbau.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.45 Uhr Velbert, Reisebushaltestelle am „ZOB“ (Poststraße)
9.00 Uhr Heiligenhaus, Bushaltestelle „Basildonplatz“ (Basildonplatz)
9.30 Uhr Erkrath, Bushaltestelle „S-Bahn Hochdahl“ (Hauptstraße)

Rückfahrt: ca. 15.00 Uhr

Piwipper Böötchen fährt über den Rhein bei Monheim, © Stadt Monheim am Rhein
Piwipper Böötchen, © Stadt Monheim am Rhein

Auf den Spuren der Pilger (Neandertal, Monheim am Rhein und Dormagen)

Termin: Samstag, 09.09.2017

Reisende beeindruckt das Neandertal seit eh und je. Zu Zeiten Joachim Neanders war das Tal eine enge, tiefe Schlucht, die den Theologen zu vielen Kirchenliedern inspirierte. Heute machen dort die Skulpturen des Kunstwegs „MenschenSpuren“ entlang der Düssel das Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Natur erlebbar. Im Anschluss an die Kunstführung besichtigen Sie einen der ältesten Wallfahrtsorte im Erzbistum Köln: die Marienkapelle in Monheim am Rhein. Seit dem Mittelalter haben die schifffahrenden Menschen den Strömungsverhältnissen des Rheins an dieser Stelle eine wundersame Bedeutung zugemessen und ein Heiligenhäuschen mit einem wundertätigen Marienbild erbaut. Nach der Kapellenführung heißt es: „Fährmann, hol über!“ Wie schon die Pilger anno dazumal setzen Sie mit dem „Piwipper Böötchen“ auf dem Rhein über nach Dormagen zum Landgasthaus Piwipp. Dort können Sie bei einem kleinen Mittagsimbiss den Rheinblick genießen, bevor Sie wasserwärts zurück nach Monheim fahren.

Zustiegsorte und -zeiten:

10.15 Uhr Dormagen, Landgasthaus Piwipp (Piwipper Straße), Hinweis: Fahrt mit dem Piwipper Böötchen nach Monheim in Begleitung der Reiseleitung
10.30 Uhr Monheim, Bushaltestelle „Deusser Haus“ (Kapellenstraße)

Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr

Rot gemauerte Gebäude im Museumsbereich Abtsküche Heiligenhaus
Museumsbereich Abtsküche, © Stadt Heiligenhaus/S. Nau

Von der Auenwiese zur Abtsküche (Monheim am Rhein und Heiligenhaus)

Termin: Freitag, 15.09.2017

Auf den Streuobstwiesen der regelmäßig vom Rhein überfluteten Urdenbacher Kämpe im Norden von Monheim am Rhein findet sich eine Fülle an alten Obstsorten. Auf der Musterobstwiese der Biologischen Station Haus Bürgel lernen Sie die alten heimischen Sorten in den Rheinauen kennen und erfahren einiges über den Obstbau. Nach einer Mittagspause im Bauerncafé Herberge in Heiligenhaus gehen wir gemeinsam einen Kilometer auf dem neanderland STEIG durch das „Paradies“ bis zum Denkmalbereich Abtsküche. Im Museum Abtsküche in der alten Landschule zeigt Ihnen die Ausstellung „Leben und Arbeiten in Heiligenhaus zwischen Tradition und Moderne” spannende Exponate und Installationen zur Heimatgeschichte aus den Bereichen Schule, Hauswirtschaft, bäuerliches Leben, vorindustrielles Handwerk (Schuhmacher- und Sattlerwerkstatt) sowie zu den Anfängen der lokalen Schlossindustrie.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.30 Uhr Ratingen, Bushaltestelle „S-Bahn Ost“ (Poststraße)
9.00 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.30 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)

Rückfahrt: ca. 15.00 Uhr

Lokschuppen Erkrath, © Kreis Mettmann/M. Chardin
Lokschuppen Erkrath, © Kreis Mettmann/M. Chardin

Kalk, Erz, Eisen (Wülfrath und Erkrath)

Termine: Donnerstag, 28.09.2017 & Freitag, 13.10.2017 -2.TERMIN AUSGEBUCHT

Aufgrund reicher Vorkommen zählt das neanderland zu den bedeutendsten Kalksteinabbaugebieten Europas. Bei einer Werksbesichtigung durch den größten aktiven Steinbruch der Rheinkalk GmbH in Wülfrath erhalten Sie einen exklusiven Einblick in den Abbau und die Verarbeitung von Kalkstein, der hier vor über 300 Millionen entstanden ist. Nach der Führung gibt es einen stärkenden Imbiss in den Kutscherstuben in Wülfrath-Düssel. Eng mit dem Kalkabbau verknüpft ist auch die Geschichte der ersten Eisenbahnstrecke Westdeutschlands, die ab 1838 zwischen Düsseldorf und Erkrath fuhr. Große Eisenerzfunde beim Streckenbau führten zum Beginn der Eisenproduktion im Ortsteil Hochdahl. Den dafür benötigten Kalk transportierte die Eisenbahn aus dem Neandertal heran. Ein Relikt aus dieser Epoche ist der Lokschuppen Hochdahl. Er erzählt die Geschichte der Bergisch-Märkischen Eisenbahn (1843-1886) anhand vieler Exponate, Modelle und Fahrzeuge.

Zustiegsorte und -zeiten:

8.15 Uhr Hilden, Bushaltestelle „S-Bahn Süd“ (Am Lindenplatz)
8.45 Uhr Mettmann, Bushaltestelle „Zentrum S-Bahn“ (Talstraße)
9.00 Uhr Wülfrath, Bushaltestelle „Bahnhof Aprath“ (Voisberger Weg)

Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr

Reisebedingungen

Pro Buchung können maximal vier Personen für eine Tour angemeldet werden. Gruppenanmeldungen mit mehr als vier Personen sind nicht möglich. Anmeldungen werden schriftlich und telefonisch entgegengenommen und nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Reise wird laut Programmflyer durchgeführt. Der Kreis Mettmann behält sich das Recht vor, die Reise, falls notwendig, zu ändern. Änderungen im Routenverlauf oder im Zeitplan werden so rechtzeitig wie möglich bekannt gegeben. Das Teilnahmeentgelt wird nach Zugang der Rechnung, max. 14 Tage vor dem Veranstaltungsdatum, fällig. Es gilt die in der schriftlichen Teilnahmebestätigung mitgeteilte Zahlungsmodalität.

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 10 Tage vor Reisebeginn möglich. Danach wird der volle Reisepreis fällig. Die Benennung einer Ersatzperson ist bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn möglich und muss telefonisch oder schriftlich vor Reiseantritt mitgeteilt werden.

Mit der Teilnahme an der Reise erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis in die Erstellung und die Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die während der Veranstaltung erstellt werden (i.d.R. durch die Reiseleitung). Mit den Aufnahmen soll die Veranstaltung an sich dokumentiert werden. Wird die Teilnahme von Dritten gebucht, ist der Buchende dazu verpflichtet, die durch ihn angemeldeten Teilnehmer auf diese Regelung hinzuweisen.

Die personenbezogenen Daten, die der Teilnehmer bei der Anmeldung zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und ausschließlich zur Durchführung der Reise und der damit verbundenen Kundenbetreuung verwendet.

Nach oben